Wie finde ich den besten Hochzeitsfotografen für meine Hochzeit?

3 Tipps für die Suche

Sie sind eine Braut und planen gerade Ihre Hochzeit? Gerade den Brautpaaren, die nicht die Hilfe eines professionellen Hochzeitsplaners (Wedding Planner) in Anspruch nehmen, kann die Hochzeitsplanung ganz schön an die Nerven gehen. Kaum verwunderlich, angesichts der vielen Dinge, die man für eine Hochzeit organisieren muss.

Wer sich wünscht im Frühling oder in den Sommermonaten zu heiraten, der ist  nicht allein. Weil die meisten Gäste nur am Wochenende oder in den Ferien Zeit haben, richten sehr viele Brautpaare ihren Hochzeitstermin danach aus. Und da ist schon das Problem: es gibt nur 4 Samstage pro Monat, und ca. 20 Wochenenden pro Jahr. Ausgehend davon, dass die Hochsaison für Hochzeiten von Mai bis September ist. Um diese beliebten Hochzeitstermine kämpfen Sie jetzt mit Hundertschaften anderer Brautpaare.

Sollten Sie auf der Suche nach einem Hochzeitsfotografen sein, empfehlen wir schon einige Monate vorher mit der Suche zu beginnen.

Fotograf… ähh da find ich noch einen, hat keine Eile. Wer so denkt hat sich noch nicht auf die Suche gemacht. Klar findet man immer einen, aber ist es der, den man möchte? Viele – wenn nicht sogar die meisten- Brautpaare suchen ihren Hochzeitsfotografen im Internet. Und hier sieht man das Problem: es gibt mehr als nur den einen, mit dem Fotostudio um die Ecke. Fragt man Google z.B. nach “Hochzeitsfotograf Berlin” erhält man ungefähr 747.000 Ergebnisse, sucht man nur nach Hochzeitsfotograf sind es schon über 1 Million. Um in diesem unendlichen Angebot den Überblick zu behalten, sollte man genau wissen was man will.

hochzeitsfotograf suchen

Die meisten Brautpaare suchen ihren Hochzeitsfotografen über Google. Schwierig ist es aber hier den besten Hochzeitsfotografen zu finden.

 

Hier nun 3 Tipps, damit Sie den besten Hochzeitsfotografen für Ihre Traumhochzeit finden.

 

1. Nur ein paar Fotos, oder doch etwas mehr?

Als erstes sollte man sich am besten mit dem Partner zusammensetzen und festlegen, ob man eine Hochzeitsreportage oder inszenierte Bilder haben möchte, oder doch beides?

Bei einer Hochzeitsreportage buchen Sie sich eine lückenlose und natürliche Dokumentation ihrer Hochzeit, aus der Sicht eines Dritten. Jeder Moment wird authentisch und ungestellt festgehalten, d.h. der Fotograf greift nicht ins Geschehen ein, sondern ist stiller Beobachter.

Oder möchten Sie sich mehr in Szene gesetzt sehen? Bei inszenierten Bildern kommt der künstlerische Anspruch des Fotografen noch mehr zum Ausdruck. Vieles wird arrangiert und nichts dem Zufall überlassen. Hier können je nach Können des Fotografens – sogar perfekte Fotos entstehen, bei dem Braut & Bräutigam wie ein Modelpaar rüberkommen. Des Weiteren kann Bildretusche – bei einer Reportage i.d.R. nicht gestattet- hinzugezogen werden.

Falls Sie sich nicht entscheiden können und beides wünschen ist das auch kein Problem. Es gibt Hochzeitsfotografen, die einen Mix aus Hochzeitsreportage & inszenierten Fotos anbieten. [Die Hochzeitsfotografen von Wedding Tales bieten Ihnen beides.]

2. Wie sollen meine Erinnerungen an diesen Tag aussehen?

Erinnerungen? Ja, denn Ihre Hochzeitsbilder sind Erinnerungen an Ihren großen Tag. Hochzeitsfotos bleiben Ihnen ihr ganzes Leben lang erhalten, und sind somit eine gute Investition. Auch wenn Sie sich nicht mehr erinnern können wie die Torte geschmeckt hat, auf den Bildern sehen sie wie schön und prächtig Ihre Hochzeitstorte war. Das traumhafte Hochzeitskleid, das sündhaft teuer war und nur einen Tag getragen wurde. Jetzt verstaubt es im Schrank.  Beim Betrachten Ihrer Hochzeitsbilder sehen Sie sich immer wieder als strahlende Braut.

Sie haben es in der Hand, wie Sie sich an Ihre Hochzeit erinnern wollen. Und denken Sie dabei an die späteren Generationen. Wie sollen diese über Sie denken – Sie können es beeinflussen.

Machen Sie sich also Gedanken, welcher Stil Ihnen am meisten gefällt und auch zu Ihrer Persönlichkeit passt. Es gibt viele fotografische Richtungen, von romantisch über verrückt, kreativ, bis zeitlos oder elegant wird alles angeboten.

Tipp: Trends kommen und gehen, auch in der Fotografie. Suchen sie sich einen Fotografen dessen Bilder sie auch noch in 20 Jahren gerne anschauen wollen.

3. Wie lange brauche ich meinen Fotografen?

Stellen Sie die Frage lieber so: Welche Bilder möchte ich haben? Dann wissen Sie, wie lange der Hochzeitsfotograf engagiert werden sollte.

Ob nur das Getting Ready – die Vorbereitungen von Braut und Bräutigam  – und die Trauungszeremonie, oder bis zum  Feuerwerk und dem Anschnitten der Torte um Mitternacht? Wenn Sie wissen, welche Fotos Sie wollen, wissen Sie für wie viele Stunden Sie eine fotografische Begleitung brauchen.

Anmerkung: Hochzeitsreportagen sind bei Fotografen i.d.R. erst ab einer bestimmten Dauer buchbar.

 

 

 

 

 

by Ernst von Traulicht

no comments

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

There was an error submitting your comment. Please try again.